Zum Inhalt springen
Startseite » Freizeit » Selbstliebe: 10 Tipps für mehr Selbstliebe

Selbstliebe: 10 Tipps für mehr Selbstliebe

Frau schaut lächelnd ihr Spiegelbild an
Rate this post

Wir sorgen uns um unsere Freunde und Familie, wir verschenken Blumen oder machen Komplimente. Und wie gehen wir dabei oft mit uns selbst um? Genau, wir wertschätzen uns selbst oft nicht und nehmen uns selbst die Balance im Leben.

Ein bekannter Spruch lautet „Die wichtigste Liebesbeziehung in Deinem Leben ist die zu Dir selbst.“ Und das hat keinesfalls etwas mit Egoismus zu tun. Du kannst auf lange Sicht nur stark für andere sein, wenn Du Deine innere Stärke selbst hast und eine Balance gefunden hast. Selbstliebe hilft Dir, mit Deinem Selbstbewusstsein und dabei, mit Stress besser umgehen zu können. Zudem bist Du zufriedener und strahlst Lebensfreude aus.

Du machst es Dir viel zu oft schwerer als es wirklich ist und bist äußerst kritisch mit Dir selbst. Doch dabei musst Du lernen, Deinen eigenen Wert zu schätzen und zu wissen, alles nach dem Motto „Tu es für Dich selbst“. Daher folgen nun Tipps für Dich rund um das Thema Selbstliebe erlernen.

1. Tipp: Kein Vergleichen mehr mit anderen

Gerade in der heutigen Zeit siehst Du sicher auf den sozialen Medien zahlreiche schöne Menschen und was diese alles besitzen. Dadurch fängt man schnell an Makel an sich festzustellen, die es davor nie gab und man fängt an zu denken man sei nicht mehr genug. Dabei solltest Du Dir die Frage stellen: Sind diese Ziele und Prioritäten dieser Menschen überhaupt auch meine? Möchtest Du wirklich so ein Leben?

Dabei kannst Du Dich natürlich von diesen Personen inspirieren lassen, aber nicht davon erniedrigen. Denn auf den sozialen Medien zeigt man sich meist auch nur von den guten Seiten. Aber auch im „wahren“ Leben sieht man oft Personen, welche man automatisch idealisiert, obwohl Du auch nicht weißt, ob diese Person mit allem zufrieden ist.

2. Tipp: Akzeptiere Deine Unperfektheit, wie sie jeder hat

Gehst Du beispielsweise immer nur gestylt aus dem Haus oder musst immer gerichtet sein zu jeder Zeit? Dann versuche Schritt für Schritt Dinge wegzulassen, um damit Dein Selbstwertgefühl nicht von Deiner Optik abhängig zu machen. Du wirst Dich wundern, wie viele keinen Unterschied erkennen werden oder Dich niemand darauf anspricht.

Mehr Selbstliebe, Frau betrachtet sich im Spiegel

3. Tipp: Dankbarkeitstagebuch

Kaufe Dir ein schönes Notizbuch, in welches Du gerne schreiben wirst. Lege es Dir am besten neben Dein Bett und schreibe jeden Abend drei Dinge hinein, für die Du heute dankbar bist. Das hilft Dir dabei zu sehen, wie viele positive Dinge Du tagtäglich erlebst und dies verhilft Dir zu einer positiveren Grundeinstellung. Außerdem dazu Dein Leben zu schätzen und zu lieben und schlussendlich auch Dich selbst.

4. Tipp: Schreibe eine Liste Deiner Erfolge

Wenn Du Dir vor Auge führst, was du alles schon in Deinem Leben erreicht hast, bietet Dir das die Möglichkeit Dich selbst viel mehr zu lieben. Schreibe dabei kleine wie auch große Erfolge auf und sei großzügig mit Dir selbst. Du wirst sehen, wie stolz Dich das macht und jedes Mal, wenn etwas Negatives kommt, schaust Du Dir diese Liste an.

Eine Erfolgsliste schreiben

Was auf dem Papier steht, ist raus aus Deinem Kopf und lässt Dich Dinge klarer sehen.

5. Tipp: Rede mit Dir, wie Du mit einem Freund reden würdest

Wenn Dir etwas nicht direkt gelingt, dann rede Dir gut zu und mach Dich nicht runter. Einem guten Freund würdest Du auch Mut zureden und Hoffnung machen, also tu das Gleiche auch bei Dir. Stehe also zu Dir selbst und zu Deinen Ecken und Kanten, denn diese machen Dich besonders.

6. Tipp: Nehme Dir Zeit für Dich selbst

Plane Dir Zeit ein für Deine Hobbys, persönlichen Ziele und Dinge bei denen Du einfach aufgehst. Nimm Dir mal wieder Zeit für Dein Hobby oder möchtest Du etwas Neues lernen? Vielleicht eine Sprache oder eine Sportart? Dann erfülle Dir diesen Wunsch jede Woche für eine bestimmte Zeit.

Vor allem nach harten Zeiten kannst Du Dich selbst belohnen und Dir eine Freude machen. Wie wäre mit einem schönen warmen Bad oder einem Besuch in der Therme, um mal wieder richtig zu entspannen. Dadurch lädst Du Deinen Energietank wieder auf.

Frau nimmt entspannendes Bad

Sich Zeit für sich nehmen kann einem sehr helfen, den Stresspegel zu senken und einfach abzuschalten.

7. Tipp: Vergib Dir selbst

Du grübelst viel über Dinge aus der Vergangenheit und machst Dich damit fertig? Dann wird es Zeit, dass Du Dir selber vergibst. Auch wenn Du falsche Entscheidungen getroffen hast, gehören diese zum Leben dazu. Du musst nicht perfekt sein und gestehe Dir das ein und verzeihe Dir selbst.

Schlag ein neues Kapitel auf und akzeptiere, dass Fehler zu Dir gehören wie auch zu jedem anderen. Das zu akzeptieren, ist ein wichtiger Faktor für ein gesundes Selbstwertgefühl. Und merke Dir: Ein Fehler ist nur ein Fehler, wenn Du daraus nicht gelernt hast.

8. Tipp: Auch mal Nein sagen

Oft machen wir mehr für andere als für uns selbst und das meistens, weil wir es nicht über unser Herz bringen können, Nein zu sagen. Du hast dann vielleicht Angst, dass andere Dich nicht mögen und machst daher Dinge, welche Dir keinen Spaß machen.

Dies führt dann wiederum dazu, dass Du für Dich selbst weniger Zeit hast. Wenn Du also etwas nicht machen möchtest, dann steh zu Dir selbst und sage Nein. Es ist Deine Zeit und Du wirst merken, es wird Dir immer leichter fallen und andere werden es schätzen, dass Du aufrichtig zu ihnen bist.

9. Tipp: Lese Dir Motivationssprüche durch

So banal dieser Tipp auch klingen mag, es wird Dir helfen. Befindest Du Dich gerade in einem Loch und siehst nichts Positives? Dann gib doch einfach mal bei beispielsweise Pinterest „Motivationssprüche“ ein, Du wirst sehen, es hat Einfluss auf Dich. Sprüche lassen Dich oft über manche Dinge anders denken und man fühlt sich mit seinen Problemen auch oft nicht mehr so alleine.

Motivationssprüche für mehr Selbstvertrauen

Vielleicht motivieren Dich diese Sprüche ja.

10. Tipp: Gib Dir Zeit

Nichts passiert innerhalb eines Tages, der Weg zu Dir selbst ist ein langer und holpriger. Du wirst merken, es geht nicht immer nur bergauf, aber das ist auch gut, nur so wächst Du. Versuche Deine alten Gedankenmuster Stück für Stück abzubauen und Dir ein besseres anzueignen. Nimm Dir dafür also die Zeit und sei nicht so streng mit Dir selbst.

Anika

Anika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert