Zum Inhalt springen
Startseite » Sport » Ballsport » Headis-Die Mischung aus Tischtennis und Kopfball: Aber wie funktioniert es?

Headis-Die Mischung aus Tischtennis und Kopfball: Aber wie funktioniert es?

Tischtennisplatte Hintergrund
Rate this post

Die erste Frage, die Du Dir wahrscheinlich stellst, ist, wie passen Tischtennis und Kopfball zusammen? Da bist Du nicht alleine! Denn diese Funsport Art ist noch relativ unbekannt und hat einige Regeln und Tricks, die wir hier aufklären.

In diesem Beitrag stellen wir Euch den Sport, den Hintergrund und die Spielregeln vor. Wenn Du auch gerne Sport mit Köpfchen spielst, dann bist Du hier definitiv richtig.

Das Wichtigste in Kürze

  • Entstanden ist dieser Funsport im Freibad und einem besetzten Fußballfeld. Die Gründer mussten auf die Tischtennisplatten ausweichen und so entwickelte sich Headis.
  • Headis ist eine Mischung aus Tischtennis und Kopfball, daher wird es auch Kopfballtischtennis genannt.
  • Alles, was Du an Equipment brauchst, ist ein spezieller Headis-Ball, dieser sollte nicht mehr als 100 Gramm wiegen und kann einen Umfang von bis zu 50 Zentimetern haben. Außerdem ist eine Tischtennisplatte und ein Netz fürs Spiel erforderlich.
  • Die richtige Haltung und die Beachtung einiger Regeln während und vor dem Spiel ist wichtig, damit kannst Du unbesorgt spielen und Dich stetig verbessern.
  • Turniere und Meisterschaften sind auch bei Headis ein Thema. Einige Spiele wurden auch im Fernsehen bei verschiedenen Sendern ausgestrahlt und machte den Sport so populär.

Hintergründe: Was ist Headis? Wie ist es entstanden?

Unter Headis versteht man eine Funsportart, die aus einer Mischung von Tischtennis und Kopfballtechnik besteht. Umschrieben wird Headis daher auch mit Kopfballtischtennis. Es wird an der Tischtennisplatte gespielt, lediglich ein Ball wird noch benötigt, der darf wie der Name schon sagt, nur mit dem Kopf berührt werden.

Tischtennis Spiel Ball

Wenn Du Tischtennis spielst und auch mal gerne auf dem Fußballplatz kickst, ist Headis vielleicht die neue Sportart für Dich. Kopfball auf einer Tischtennisplatte klingt das interessant?

Angefangen hat es mit Headis 2006 in einem Freibad in Kaiserslautern. Der Fußballplatz war besetzt und der Gründer René Wegner und seine Freunde wichen auf die Tischtennisplatten aus. So entstand das erste Mal die Sportart, indem sie den Ball nur mit dem Kopf über die Tischtennisplatte spielten.

Das Spiel wurde in seinem Studium weiter entwickelt und 2008 mit ins Hochschulsportprogramm aufgenommen. Durch das Hochschulteam wurde die Sportart außerhalb der Unis populär und es haben sich sogar eigene Headis-Abteilungen in den Vereinen gebildet.

Headis: Wie spielst Du es?

Die Trendsportart Headis ist ein herausforderndes Spiel und verlangt Köpfchen, wobei der Spaßfaktor an erster Stelle steht.

Was sind die wichtigsten Regeln?

Du fragst Dich, wie Du Headis spielst? Dann erklären wir Dir die wichtigsten Regeln in folgender Übersicht:

Headis-Matchball

Gespielt darf mit einem 100 Gramm speziellen Gummiball, dem Headis Matchball. Der Umfang beträgt 50 cm.

Punkte/Sätze

Offiziell gelten zwei Gewinnsätze bei dem Spiel. Ein Satz gilt als gewonnen, wenn einer der Spieler 11 Punkte erreicht hat. Haben beide Spieler 10 Punkte, gewinnt derjenige, der zuerst 2 Punkte Vorsprung hat.

Angabe

Zuerst muss die Angabe auf der eigenen, dann auf der gegnerischen Hälfte aufkommen. Die Angabe wird wiederholt bei Netzkantenberührung mit Aufkommen auf dem gegnerischen Feld. Eine Wiederholung erfolgt auch dann, wenn die Plattenkante im gegnerischen Feld berührt wird. Sobald der Ball den Kopf berührt, beginnt die Angabe. Ein Punkt für den Gegner erfolgt bei einem Fehler bei der Angabe und der Ball darf während der Angabe nicht über der Platte gehalten werden.

Volleykopfball

Während eines Ballwechsels ist die Direktabnahme des Balles erlaubt und es muss nach jedem gespielten Ball ein Körperteil den Boden berühren. Wenn der Spieler auf mit dem Kopf über das Netz spielt und dabei auf der gegnerischen Seite ist, geht der Punkt an den Gegner.

Netz

Der Ball darf nicht gespielt werden, wenn er mit vollem Umfang auf der gegnerischen Seite ist. Eine Ausnahme ist: Der Ball springt von der eigenen Plattenhälfte zurück neben die Platte. Dann darf der auch auf der Seite des Gegners gespielt werden.

Aufschlagsrecht

Vor dem Spiel wird das Aufschlagsrecht ausgespielt und wechselt jeweils nach 3 Punkten. Zu Beginn jedes Satzes und bei einem Punktestand von 11:10 wechselt das Aufschlagsrecht nach 2 Punkten.

Platte/Körperkontakt

Während des Ballwechsels dürfen die Spieler die Platte mit jedem Körperteil berühren. Punkte verlierst Du beim Kontakt mit dem Ball, außer mit dem Kopf.

Fairplay

Fairplay wird beim Headis großgeschrieben, deswegen wird bei einem strittigen Punkt ein Wiederholungsball gespielt.

Damit Du es Dir auch einmal bildlich vorstellen kannst, dient dieses YouTube-Video dazu die Regeln kurzgefasst in 3 Minuten zu erklären. Viel Spaß damit!

Für Gruppen oder motivierte Teilnehmer an Wettbewerben gibt es noch weitere Regeln, auf die wir hier erstmal nicht eingehen. Das folgende Video sollte Dir einen kleinen Einblick geben, wie so ein Turnier abläuft.

Turniere und Ranglisten gibt es auch auf der offiziellen Headis Webseite zu sehen, dort kannst Du Dir anschauen, welche Mannschaften ganz oben sind und welche Punkte erreicht wurden.

Gut zu wissen: Populär wurde der Sport durch die TV Total Sendung mit dem Titel TV Total Headis Spezial und mit einer TV-Ausgabe von der Stefan Raab Show.

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen im Spiel?

Um Headis spielen zu können, brauchst Du natürlich Equipment, etwas Ausdauer und ein Ballgefühl. Durch regelmäßiges Training und ein paar Tipps zu den besten Techniken beim Spiel, ist das für jeden machbar.

Was solltest Du beim und vor dem Spiel beachten?

Zuerst solltest Du natürlich die Regeln befolgen und kennen. Die richtigen Techniken anzuwenden gehört auch dazu, dabei ist die perfekte Ausführung eher nebensächlich. Wichtig ist die richtige Haltung beim Spiel und der richtige Umgang mit dem Ball. Wenn Du schon etwas Erfahrung mit Kopfball oder Ballsportarten hast, kann das vorteilhaft sein. Ein Muss ist es aber nicht.

Der Aufbau der Tischtennisplatte und der sichere Stand solltest Du vorher überprüfen, um sicher zu sein. Schmuck und Piercings solltest Du und andere Mitspieler vor dem Spiel ausziehen. Achte auch darauf, wenn Du Brillenträger bist diese vorher auszuziehen oder auf Kontaktlinsen umzusteigen.

Wichtig: Bei Einhaltung dieser Regeln und Vorsichtsmaßnahmen kannst Du auch schon mit dem Spiel loslegen. Besonders die richtige Haltung ist hierbei zu beachten.

Welches Equipment brauche ich für Headis?

Für Headis brauchst Du einen Ball, den speziellen Headis-Matchball. Voraussetzung ist, dass dieser relativ leicht ist und keinen besonders großen Umfang hat. Besonders beim Headis Ball ist auch, dass er wegen der aufgerauten Oberfläche spezielle Sprungeigenschaften hat und daher ideal zum Spielen mit dem Kopf geeignet ist.

Als Zweites sehr wichtig ist die Tischtennisplatte, da bietet sich jede gewöhnliche Platte an, die einen sicheren und stabilen Stand hat. Ein Netz wird auch dazu gebraucht, ein spezielles Headis-Netz gibt es auch zu erwerben. Dieses ist besonders langlebig und stabil, dank der Kunststoff-Konstruktion. Ein herkömmliches Netz kannst Du selbstverständlich auch nutzen.

Fußball Feld

Alles, was Du für den Sport brauchst, ist eine Tischtennisplatte mit einem Netz und einen Headis-Ball. Schon kann es losgehen!

Was sind die besten Techniken?

Beim Headis sollte es in erster Linie um Spaß beim Spiel gehen. Damit Du an Deiner Technik feilen kannst, stellen wir Dir ein paar gute Tipps fürs Spiel vor.

Ein aufgerichteter Oberkörper und eine stabile Hüfte sind beides wichtig, um die Balance beim Kopfball zu halten. Die Knie beugst Du wie bei einer Kniebeuge leicht. Eine schulterbreite und leicht versetzte Grätschschrittstellung halten die Spieler, wobei die Füße zur Platte zeigen.

Der Körperschwerpunkt liegt zentral über der Beinachse und Gewicht zeigt in Richtung Fußballen. Der Blick ist immer fest auf das Ziel gerichtet, in dem Fall auf den Headis-Ball. Insgesamt ist eine tiefe Ausgangsposition entscheidend bei Headis, damit ist das Verlagern des Körpers und das präzise Spielen des Balles auf die gegnerische Seite einfacher.

Trivia: Was Du noch über Headis wissen solltest

Hier haben wir noch ein paar Fragen aufgeführt, die für den Sport Headis für relevant halten und die wir Euch so einmal beantworten.

Ist der Sport für jeden geeignet?

Ja, jeder, der gesundheitlich fit ist und sich so einen Sport zutraut, ist geeignet. Die Regeln sind sehr leicht und verständlich, sodass jeder mitmachen kann. Mit ein bisschen Übung lässt sich auch die Kopfballtechnik verbessern und weiterentwickeln.

Eine Altersbegrenzung oder sonstige Einschränkungen gibt es nicht. Headis wird sogar an einigen Schulen angeboten und ist bei den Schülern dort sehr beliebt.

Brauche ich bestimmte Vorkenntnisse?

Nein, da der Sport grundsätzlich für jeden geeignet ist, brauchst Du keine besonderen Vorkenntnisse. Vorteilhaft wäre natürlich etwas Ballgefühl und Balance mit dem Ball, das kannst Du auch im Spiel lernen und verbessern.

Gut zu wissen: Wusstest Du, dass sogar Profispieler aus der Bundesliga Headis als Trainingsübung nehmen, um eine bessere und präzisere Kopfballtechnik zu erlangen. Mit diesem Training schulen die Spieler ihre Koordination mit dem Kopfball und haben nebenbei Spaß

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Headis ein Sport für jeden ist, der Lust auf Ballsport auf eine andere Art und Weise hat. Viel brauchst Du dafür nicht und es ist zu zweit oder auch in Gruppen möglich. Es lohnt sich auf jeden Fall den Sport selbst auszuprobieren. Und wer weiß, vielleicht möchtest Du Dich in Zukunft auch gegen andere Teams messen?

Weiterführende Quellen und Links

Interessante Beiträge und Videos rund um Headis findest Du auf der offiziellen Website  von Headis.

Zora

Zora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert